Der Show-Editor

Der Show-Editor

Beim Start von FWsim erscheint der Show-Editor. In diesem Fenster können Sie Shows planen und die anderen Programmteile (z.B. Effekt-Editor) erreichen.

Die 3D-Ansicht zeigt den Abbrennplatz, Ihr Feuerwerk, und die Abschusspositionen. In der Zeitleiste können Sie den zeitlichen Ablauf des Feuerwerks verändern. Aus der Toolbox können Sie neue Zündpunkte (Cues), sowie Musik und Kamerafahrten einfügen. Die Seitenleiste zeigt die Einstellungen für den derzeit gewählten Zündpunkte (Cues) an. Weiters bietet sie Zugriff auf die Zündpositionen, die Kamera-Einstellungen, sowie Funktionen für den Datenexport. Über die Menüleiste oben können Sie viele weitere Funktionen erreichen.

Zündpunkte (Cues) hinzufügen und zeitlich anordnen

  1. Klicken Sie in der Werkzeugleiste auf “Einzelschuss”.
  2. Daraufhin erscheint ein Fenster zur Auswahl des gewünschten Effekts. Wählen Sie einen Feuerwerkskörper und bestätigen Sie mit “OK”.
  3. Klicken Sie daraufhin auf die Zeitleiste. Ein neuer Zündpunkt wird zum gewählten Zeitpunkt hinzugefügt.

Die Zeit in der Zeitleiste läuft von links nach rechts ab. Die vertikalen Spuren haben keine besondere Bedeutung: Sie können diese Spuren verwenden, um Ihre Zündpunkte übersichtlich anzuordnen.

Weitere Spuren hinzufügen

Benötigen Sie mehr Spuren, können Sie einfach einen Zündpunkt nach unten ziehen, und weitere Spuren erscheinen automatisch.

Effekte räumlich anordnen

Wählen Sie einen Einzelschuss oder einen Stepper in der Zeitleiste. In der 3D-Ansicht erscheint nun ein Mörser (bei “Einzelschuss”) oder mehrere Mörser mit Pfeilen (bei “Stepper”).

Bei Einzelschuss können Sie den Mörser verschieben. Bei Stepper können Sie die Pfeile verschieben, die Start und Ende des Steppers definieren.

Klicken Sie den Mörser bzw. die Pfeile und halten Sie die linke Maustaste gedrückt. Dadurch können Sie diese verschieben. Um die Rotation zu verändern, halten Sie gleichermaßen die rechte Maustaste gedrückt und bewegen den Cursor nach links oder nach rechts.

Zündpunkte im Detail

Wählen Sie einen Zündpunkt in der Zeitleiste. Sie können nun rechts in der Seitenleiste dessen Eigenschaften bearbeiten. Weitere Funktionen sind durch Rechts-Klick auf den Zündpunkt in der Zeitleiste zu erreichen.

Einzelschuss

Um den gewählten Effekt zu verändern, klicken Sie auf den Button links oben oder drücken F2. Die Box daneben erlaubt die Auswahl der Front oder Zündposition (siehe Fronten). Unter “Rotation” können Sie den Winkel des Feuerwerkskörpers verändern. Bitte beachten Sie: “Vorne / Hinten” und “Rotation Bombe im Rohr” sind nur in FWsim Pro verfügbar.

Stepper

Bei Auswahl eines Steppers haben Sie in der Seitenleiste dieselben Einstellungsmöglichkeiten wie bei einem Einzelschuss, darüber hinaus jedoch:

Musik

Beim Hinzufügen von Musik werden Sie nach einem Dateinamen gefragt. Danach können Sie die Musik in der Zeitleiste einfügen.

Wichtig: Bitte beachten Sie, dass manche Zündsysteme erfordern, dass Ihre Musik exakt beim Zeitpunkt 0:00 startet. Um sicherzugehen dass das der Fall ist, nehmen Sie die Musik-Leiste mit der Maus und schieben Sie sie ganz nach links.

Kamerafahrt

Möchten Sie die Kamera während der Show bewegen, dann fügen Sie über die Werkzeugleiste mindestens zwei “Kamerafahrt”-Zündpunkte hinzu.

Die erste “Kamerafahrt” definiert lediglich den Ausgangspunkt, die Kamera wird sich also noch nicht bewegen. Die zweite “Kamerafahrt” löst dann eine Bewegung zu einer neuen Kameraposition aus, die Sie in der Seitenleiste einstellen können.

Details finden Sie unter Kameras.

Andere Show einfügen

Ermöglicht es, eine andere, bereits erstellte Show in Ihre Show einzufügen. Bitte beachten Sie: Die Show erscheint als ein einziger Zündpunkt, und es ist nicht möglich die darin enthaltenen Zündungen zu bearbeiten.

Zurück zum Auswahlmodus

Bei Klick auf Einzelschuss, Stepper oder Kamerafahrt können Sie beliebig oft in die Zeitleiste klicken und dadurch beliebig mehrere neue Cues anlegen. Der Cursor wird dabei zu einem Kreuz:

Über den Button “Zurück zum Auswahlmodus” verlassen Sie diesen Einfüge-Modus und erhalten den normalen Mauscursor zurück.

Kameras

In FWsim wird jede Show in einer virtuellen 3D-Welt dargestellt. Da unterschiedliche Shows unterschiedliche räumliche Ausdehnungen haben, kann es wichtig sein die Kamera anzupassen.

Klicken Sie in der Seitenleiste auf den Reiter “Kamera”:

Oben finden Sie die Auswahl zwischen Statischer und Beweglicher Kamera. Klicken Sie “Statisch”, um eine Kameraposition direkt hier im Fenster zu definieren. Klicken Sie “Beweglich”, wenn Sie Kamerafahrten einfügen und somit die Kameraposition über den Zeitraum der Show verändern möchten. Die Option “Beweglich” kann erst angewählt werden, nachdem Sie Kamerafahrten in die Zeitleiste eingefügt haben. Sie können jederzeit zwischen den beiden Optionen hin- und herwechseln, ohne Ihre Einstellungen zu verlieren.

Die unterschiedlichen Kamera-Typen

Die Normale Kamera befindet sich auf einer Linie. Sie können die Entfernung vom Abbrennplatz und die Höhe verändern.

Die Helikopter-Kamera ermöglicht Ihnen einen 360°-Rundflug. Der Blickpunkt bleibt immer auf das Zentrum des Abbrennplatzes gerichtet.

Die Freie Kamera ermöglicht Ihnen, sich mit Tastatur und Maus frei zu bewegen. Hierzu beachten Sie bitte die Anleitung, die in der Kamera-Seitenleiste erscheint.

Kamerafahrten definieren

Möchten Sie die Kamera während der Show bewegen, dann fügen Sie über die Werkzeugleiste mindestens zwei “Kamerafahrt”-Zündpunkte hinzu.

Die erste “Kamerafahrt” definiert lediglich den Ausgangspunkt, die Kamera wird sich also noch nicht bewegen. Jede weitere “Kamerafahrt” löst dann eine Bewegung zu einer neuen Kameraposition aus, die Sie in der Seitenleiste einstellen können.

Die Länge der Kamerafahrt können Sie verändern, indem Sie in der Zeitleiste den rechten Rand mit gedrückter linker Maustaste anfassen und verschieben. Die erste definierte “Kamerafahrt” setzt lediglich den Startpunkt fest – daher hat bei dieser die Länge keine Auswirkung.

Haben zwei “Kamerafahrten” denselben Kamera-Typ, so findet eine allmähliche Bewegung statt. Haben sie unterschiedlichen Typ, so wird der Blickpunkt schlagartig verändert.

Mehrere Zündpunkte zugleich bearbeiten (nur in FWsim Pro)

Halten Sie die UMSCHALT-Taste gedrückt, und klicken Sie mehrere Zündpunkte an. Sie können nun Änderungen an mehreren Zündpunkten gleichzeitig vornehmen (z.B. Effekt ändern, löschen, Kopieren, verschieben, …).

Sie können auch mit der Maus einen Rahmen ziehen und somit viele Zündpunkte gleichzeitig markieren. Dies funktioniert wie folgt:

#. Klicken Sie rechts unten auf den Button “Zurück zum Auswahlmodus”, um sicherzugehen dass Sie nicht im Einfüge-Modus sind. #. Klicken Sie mit der linken Maustaste auf einen freien Bereich in der Zeitleiste, und halten Sie die Maustaste gedrückt. #. Ziehen Sie die Maus um einen Rahmen zu definieren, und lassen Sie den Button los um alle Zündpunkte innerhalb des Rahmens auszuwählen.

Das “Bearbeiten”-Menü

Das “Show”-Menü

Arbeiten mit zwei Monitoren (nur in FWsim Pro)

Im Menü “Ansicht” können Sie auf Zwei-Monitor-Betrieb umschalten. Sie können dann auf einem Monitor die Zeitleiste bearbeiten und auf dem zweiten das Feuerwerk ansehen.

Fronten

Der Begriff “Front” ist ein Sammelbegriff für verschiedene Zündpositionen, auf denen Effekte angeordnet werden können.

In FWsim können Effekte auf Linien angeordnet werden, in FWsim Pro ist es darüber hinaus möglich einzelne Zündpositionen (“Einzelposition”) zu erstellen.

Es ist nicht notwendig, Zündpositionen zu verwenden - FWsim erlaubt Ihnen, die Effekte irgendwo aufzustellen. In der Praxis wird es aber sehr hilfreich sein.

Fronten anlegen und Effekte ausrichten

Klicken Sie in der Seitenleiste auf “Fronten”. Dort können Sie Fronten hinzufügen, entfernen und verändern:

Gleichzeitig werden Ihre Zündpositionen in der 3D-Ansicht dargestellt:

Sie können nun diese Positionen in der 3D-Ansicht verschieben, oder die Position in der Seitenleiste eingeben. Die Option “End-Position” ist ausgegraut und nur verfügbar, wenn Sie den Typ unten auf “Linie” ändern.

Wenn Sie Effekte in der 3D-Ansicht verschieben, rasten diese automatisch auf Zündpositionen ein. Möchten Sie nicht dass die Effekte einrasten, so halten Sie bitte die STRG-Taste gedrückt während Sie die Effekte verschieben.

Höhe verändern (nur FWsim Pro)

In FWsim Pro ist es möglich, die Höhe von Fronten zu verändern. Hierfür aktivieren Sie die Box “Höhe” und können daraufhin mit dem Schieberegler die Höhe anpassen.

Bei Linienfronten ist es weiters möglich, eine Neigung festzulegen, sodass Start- und Endpunkt auf unterschiedlichen Höhen sind. Hierfür aktivieren Sie einfach die Box “Endpunkt auf anderer Höhe”.

Arbeit mit Steppern

Wenn Sie Stepper auf Zündpositionen setzen, beachten Sie bitte folgendes:

Verwenden Sie Einzelpositionen (nur in FWsim Pro), und legen einen Stepper zwischen zwei Einzelpositionen, dann werden nur der Start- und Endpunkt den jeweiligen Positionen zugewiesen. Die Schüsse dazwischen haben intern keine Zündposition zugewiesen, und somit wird auch beim Export des Zündplans das Feld “Position” leer sein. Um dieses Problem zu umgehen, schlagen wir vor dass Sie Stepper immer auf Linien-Fronten platzieren. Wir planen für zukünftige FWsim-Versionen, dass Stepper auch durch Einzelpositionen durchgelegt werden können.

Wenn Sie Stepper auf Linien-Fronten setzen, dann merkt sich FWsim die Position, die Winkel und die Schuss-Anzahl des zuletzt markierten Steppers. Das bedeutet, möchten Sie einen neuen Stepper anlegen der dieselben Parameter hat, dann wählen Sie einfach den vorherigen Stepper aus und fügen daraufhin einen neuen Stepper in die Zeitleiste ein.

Die räumliche Position eines Steppers wird immer relativ zur Front abgespeichert. Das bedeutet, wenn Sie einen Stepper erstellen der 50% der gesamten Linie abdeckt, und daraufhin den Stepper auf eine andere Linie setzen, dann wird er auch dort 50% der Linie einnehmen.